NRW

Helfer bei Unfall auf A45 lebensgefährlich verletzt

Unfälle

Dienstag, 5. April 2022 - 13:32 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Drolshagen. Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der Autobahn 45 bei Drolshagen ist ein Lkw-Fahrer, der Erste Hilfe leistete, lebensgefährlich verletzt worden. Vier weitere Menschen wurden verletzt, teilte die Polizei am Dienstag mit. Bei dem Unfall am Montagnachmittag seien insgesamt zwölf Fahrzeuge beteiligt gewesen. Die A45 war in Fahrtrichtung Dortmund bis in die Nacht zum Dienstag gesperrt.

Rettungskräfte sind an der Unfallstelle auf der A45 bei Drolshagen im Einsatz. Foto: Kai Osthoff/dpa/Archivbild

Laut Polizei hatte ein 24-Jähriger die Kontrolle über sein Auto verloren und war in die Mittelleitplanke gefahren. Ein 32-jähriger Lkw-Fahrer und ein weiterer Autofahrer hätten auf der Autobahn angehalten, um Erste Hilfe zu leisten. Es bildete sich ein kurzer Stau. Ein 34-Jähriger sei mit seinem Auto auf das Stauende aufgefahren.

Durch die Wucht des Aufpralls seien mehrere Fahrzeuge in einer Kettenreaktion umher geschleudert. Eines habe den 32-jährigen Lkw-Fahrer erfasst und lebensgefährlich verletzt. Er wurde von einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht, wie die Polizei mitteilte.

© dpa-infocom, dpa:220405-99-804070/2

Ihr Kommentar zum Thema

Helfer bei Unfall auf A45 lebensgefährlich verletzt

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha