NRW

Helfer will bei Streit schlichten und wird selbst attackiert

Kriminalität

Montag, 6. September 2021 - 16:13 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Bonn. Zwei junge Männer sollen in Bonn einen 55-Jährigen schwer verletzt haben, der bei einem Streit hatte schlichten wollen. Zu der Attacke kam es nach Angaben der Polizei am Samstagabend in der Nähe einer Haltestelle. Ersten Ermittlungen und Zeugenaussagen zufolge seien die beiden Tatverdächtigen zunächst mit einem Mann in Streit geraten. Der 55-Jährige sei daraufhin dazwischen gegangen, um zu schlichten. Die beiden Täter hätten dann aber ihn attackiert. Einer der beiden soll den 55-Jährigen so getreten haben, dass er eine Treppe zu Bahngleisen herunterfiel und sich eine Kopfverletzung zuzog. Anschließend seien die Verdächtigen geflüchtet.

Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach einer Polizeistreife. Foto: Lino Mirgeler/dpa/Symbolbild

Die Polizei hofft nun auf weitere Zeugen. Die beiden Täter beschreibt sie als etwa 15 bis 25 Jahre alt.

© dpa-infocom, dpa:210906-99-114725/2

Ihr Kommentar zum Thema

Helfer will bei Streit schlichten und wird selbst attackiert

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha