NRW

Herrlich vor Mainz-Spiel: „Wir haben etwas gutzumachen“

Fußball

Freitag, 26. Januar 2018 - 15:11 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Leverkusen. Fußball-Bundesligist Bayer Leverkusen geht fast ohne Personalsorgen in die Partie gegen den FSV Mainz 05 am Sonntag (15.30 Uhr/Sky). „Lediglich bei Lars Bender müssen wir noch abwarten“, sagte Trainer Heiko Herrlich am Freitag. Der Bayer-Kapitän hat Probleme im Oberschenkel und konnte in den vergangenen Tagen nicht voll trainieren. Herrlich will kein Risiko eingehen, zumal ansonsten alle Profis zur Verfügung stehen. „Dann müssten wir halt auf ihn verzichten.“

Leverkusens Trainer Heiko Herrlich. Foto: Marius Becker/Archiv

Bei der Vorbereitung auf die Partie hat der Coach sein Team an das Hinspiel (1:3) erinnert. „Wir haben noch etwas gutzumachen. Die zweite Halbzeit im Hinspiel war mit Abstand unsere schlechteste Saisonleistung“, befand Herrlich. „Das war das Gesicht der Mannschaft, das keiner sehen will.“ Gegen die Mainzer müsse man alles auffahren, meinte Herrlich. „Wir wissen, wie schwer so ein Gegner ist“, sagte er.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.