NRW

Herstellerrückruf: Eventuell Metallpartikel in GAZi-Käse

Lebensmittel

Freitag, 30. Oktober 2020 - 21:01 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Stuttgart. Der Hersteller Garmo hat bundesweit verkauften Zopf-Käse der Marke GAZi zurückgerufen. Es könne nicht ausgeschlossen werden, dass sich kleine Metallpartikel darin befänden, teilte das Stuttgarter Unternehmen mit. Betroffen sind - unabhängig vom Mindesthaltbarkeitsdatum - folgende Produkte: GAZi Yumak Örgü Peyniri - Fein geschnittener Zopfkäse ca. 200g vakuumiert sowie GAZi Yumak Örgü Peyniri - Fein geschnittener Zopfkäse 200g vakuumiert, GAZi Örgü Peyniri – Zopfkäse - 40% Fett i. Tr. ca. - 250g vakuumiert. Zurückgerufen wurde auch Käse der Marke ALSUHUL: Chilal – 40 % Fett i. Tr. - ca. 200g vakuumiert.

Belieferte Unternehmen hätten die Ware bereits aus dem Verkauf genommen, hieß es. Kunden würden den Kaufpreis bei Rückgabe bereits gekaufter Produkte erstattet bekommen.

Ihr Kommentar zum Thema

Herstellerrückruf: Eventuell Metallpartikel in GAZi-Käse

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha