Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
NRW

Hinweisgeberin scheiterte: „Es ist alles in Ordnung“

Landtag

Mittwoch, 3. Juni 2020 - 13:32 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Düsseldorf. Eine Mitarbeiterin eines Jobcenters in Lippe trifft auf den Pädokriminellen Andreas A. und seine kleine Pflegetochter. Sie hat sofort einen schrecklichen Verdacht und setzt - weit über ihre Zuständigkeiten hinaus - alle Hebel in Bewegung. Vergebens.

Der Landtag tagt. Foto: Federico Gambarini/dpa

Eine Mitarbeiterin eines Jobcenters, die schon 2016 viele Stellen vor möglichem Missbrauch auf dem Campingplatz in Lügde gewarnt hatte, konnte keine engagierten Ermittlungen bewirken. Das wurde am Mittwoch bei weiteren Zeugenvernehmungen im Untersuchungsausschuss des Düsseldorfer Landtags deutlich.

Die Frau sei außer sich gewesen vor Sorge, berichteten übereinstimmend sowohl ihre Vorgesetzte aus dem Jobcenter Lippe als auch eine Erzieherin, die für den Kinderschutzbund in Blomberg arbeitet. Die Mitarbeiterin sei alarmiert gewesen, nachdem der später wegen schweren Kindesmissbrauchs verurteilte Andreas A. sich im November 2016 mit seiner - nur im Sommerkleidchen erschienenen - Pflegetochter bei ihr im Jobcenter vorgestellt hatte, um Leistungen zu beantragen.

Der Mann habe eine „Schenkungsurkunde“ der leiblichen Mutter über seine Pflegetochter präsentiert, berichtete die Vorgesetzte der Jobcenter-Mitarbeiterin. Da ihre Kollegin aber „nichts Konkretes“ habe vorbringen können für ihr Gefühl, auf dem Campingplatz könne dem Kind sexueller Missbrauch durch ältere Männer drohen, habe sie erwidert, dass sie das für Spekulation halte, sagte ihre Chefin aus.

Nachdem die besorgte Frau auch bei den Jugendämtern in Blomberg und Hameln keine Rückmeldung bekommen habe, dass etwas geschieht, habe sie sich an den Kinderschutzbund Blomberg gewandt, berichtete die dortige Erzieherin dem Ausschuss. Sie habe daraufhin einen Polizisten in Blomberg über den Hinweis informiert, der wiederum bei einem Kollegen in Lügde nachhaken wollte. Ergebnis sei aber gewesen, dem Mann auf dem Campingplatz sei die Pflegschaft zugesprochen worden. „Ich habe die Rückmeldung bekommen: Es ist alles abgeklopft. Es ist alles in Ordnung.“

Ihr Kommentar zum Thema

Hinweisgeberin scheiterte: „Es ist alles in Ordnung“

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha