Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
NRW

Hochtief-Konkurrent plant höheres Angebot für Abertis

Bau

Mittwoch, 15. November 2017 - 15:17 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Essen/Rom.

Im milliardenschweren Bieterrennen um den spanischen Mautstraßenbetreiber Abertis will Hochtief-Konkurrent Atlantia nachlegen. „Wir glauben, wir haben noch Luft, um eine adäquate konkurrenzfähige Offerte zum richtigen Zeitpunkt zu machen, ohne dass wir die Wertschaffung gefährden“, kündigte Atlantia-Chef Giovanni Castellucci im Gespräch mit der „Financial Times“ an. Der von dem Unternehmen angebotene Preis von 16,3 Milliarden Euro sei ein „fairer Preis“ gewesen, aber noch kein Maximalangebot, so der Manager der Investmentgesellschaft der italienischen Benetton-Familie am Mittwoch. Hochtief-Chef Marcelino Fernandez Verdes hatte zuvor angekündigt, mit einer Offerte von gut 17 Milliarden Euro ins Bieterrennen um Abertis einsteigen zu wollen.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.