Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
NRW

Horn: „Meine Chance auf die WM ist nicht größer geworden“

Fußball

Freitag, 10. November 2017 - 09:59 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Köln. In der sportlichen Krise des Fußball-Bundesligisten 1. FC Köln stehen die Nationalmannschafts-Ansprüche von Torhüter Timo Horn hinten an. Der frühere Junioren-Nationalspieler wartet zwar weiterhin auf eine Nominierung, doch zunächst gelte alle Konzentration dem Club. „Ich warte weiter auf meine Chance, doch Egoismus ist jetzt fehl am Platz“, sagte Horn dem „Kölner Stadt-Anzeiger“. „Natürlich ist meine Chance auf die WM nicht größer geworden“, befand der Keeper. Er habe registriert, dass man sich beim DFB erst einmal auf drei, vier Torhüter festgelegt habe.

Timo Horn, Torwart des 1. FC Köln. Foto:Marius Becker/Archiv

Horn sieht für den FC noch alle Möglichkeiten, aus der Krise herauszukommen. Der Zusammenhalt im Team sei besser als in der Abstiegssaison 2011/12. „Wir sind immer noch in der Lage, das Feld von hinten aufzurollen. Als Gejagter lebt es sich immer schwerer, das haben wir damals zu spüren bekommen“, sagte der Kölner Schlussmann.

An der schlechten sportlichen Situation habe Peter Stöger keine Schuld. „Dass es seit ein paar Wochen nicht läuft, kann man nicht dem Trainer in die Schuhe schieben. Es liegt an uns Spielern, jeder muss sich hinterfragen“, meinte Horn.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.