NRW

Hundeanmeldung ab sofort ohne „divers“-Möglichkeit

Buntes

Montag, 4. Oktober 2021 - 16:34 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Neuenrade. Bei der Anmeldung zur Hundesteuer im sauerländischen Neuenrade können Hundebesitzer das Geschlecht ihres Vierbeiners ab sofort nicht mehr mit „divers“ angeben. Über diese Möglichkeit neben „männlich“, „weiblich“ und „keine Angaben“ hatte am Wochenende die „Bild“-Zeitung berichtet. Am Montag ließ die Stadtverwaltung das betreffende Internetformular ändern.

Neuenrades Bürgermeister Antonius Wiesemann sitzt im Ratssaal. Foto: Oliver Berg/dpa/archivbild

Die Möglichkeit, „divers“ als Geschlecht eines Hundes angeben zu können, sei nicht beabsichtigt gewesen, sagte Bürgermeister Antonius Wiesemann (CDU) der Deutschen Presse-Agentur. „Das ist ein Fehler im System gewesen.“ Die Möglichkeit sei vom Provider bei einem Update des Formulars eingespielt worden. In der Verwaltung sei dies nicht aufgefallen.

Wiesemann schätzt, dass „divers“ zwei, drei Wochen lang zur Auswahl gestanden habe. In dieser Zeit habe es allerdings keine Anmeldung eines Hundes gegeben, bei der der Besitzer dies als Geschlecht angegeben habe.

Die Stadt hätten nach Bekanntwerden der „divers“-Möglichkeit einige Anmerkungen aus ganz Deutschland erreicht. Der Bürgermeister der Kleinstadt im Märkischen Kreis machte keine Angaben darüber, welcher Art diese Anmerkungen waren.

© dpa-infocom, dpa:211004-99-477865/2

Ihr Kommentar zum Thema

Hundeanmeldung ab sofort ohne „divers“-Möglichkeit

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha