NRW

IG Metall verliert Mitglieder: Deutlich weniger Eintritte

Gewerkschaften

Donnerstag, 28. Januar 2021 - 16:02 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Düsseldorf. Bei der IG Metall in Nordrhein-Westfalen ist die Zahl der Mitglieder unter die Marke von 500 000 gefallen. Ende Dezember 2020 zählte der bundesweit größte Bezirk der Gewerkschaft 499 870 Mitglieder, wie die IG Metall am Donnerstag mitteilte. Das seien gut 13 300 weniger als ein Jahr zuvor. „Mit dieser Mitgliederentwicklung ist die IG Metall NRW noch glimpflich durch das Krisenjahr 2020 gekommen. Während des ersten Lockdowns haben wir deutlich Schlimmeres befürchtet“, sagte Bezirksleiter Knut Giesler.

IG Metall Flagge. Foto: Marijan Murat/dpa

Vor allem die fehlenden Ansprachemöglichkeiten in den Betrieben hätten zu einem deutlichen Rückgang bei den Neuaufnahmen geführt. Die IG Metall NRW hatte den Angaben zufolge 2020 gut 15 300 neue Mitglieder gewonnen, ein Fünftel weniger als 2019. Der Gewerkschaft habe auch zu schaffen gemacht habe, dass es im Jahr 2020 deutlich weniger neue Auszubildende in den Betrieben gegeben habe, betonte Giesler. Hinzu kam ein Anstieg der Austritte und Streichungen von Mitgliedern um gut 5 Prozent auf etwa 20 500. Außerdem starben im vergangenen Jahr mehr als 7600 Gewerkschaftsmitglieder.

Bundesweit hatte Deutschlands größte Gewerkschaft Ende vergangenen Jahres 2,2 Millionen Mitglieder, damit knapp 48 000 weniger als ein Jahr zuvor.

© dpa-infocom, dpa:210128-99-210028/2

Ihr Kommentar zum Thema

IG Metall verliert Mitglieder: Deutlich weniger Eintritte

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha