NRW

IT.NRW: Landesverwaltungsnetz in NRW „erheblich gestört“

Telekommunikation

Dienstag, 20. April 2021 - 13:05 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Düsseldorf. Das Landesverwaltungsnetz in Nordrhein-Westfalen ist seit Montagabend „erheblich gestört“. „Ursächlich ist eine größere Störung an zentralen Knoten der Telekom“, teilte der Landesbetrieb IT.NRW am Dienstag in Düsseldorf mit. „Es sind mehrere Verfahren im Landesverwaltungsnetz sowie das Verfahren der Telearbeit der Landesbediensteten betroffen“, hieß es.

IT.NRW arbeite zusammen mit der Telekom an der Lösung des Problems. „Eine Gesamtanalyse, welche Verfahren und Landesbehörden genau betroffen sind, gibt es aktuell nicht“, erklärte eine Sprecherin. Auch eine zeitliche Prognose, wann die Störung behoben sein werde, sei noch nicht möglich, „da die Fehlerbehebung bei der Telekom maßgeblich ist“.

Von der Störung betroffen war unter anderem die Übermittlung von aktuellen Corona-Fallzahlen durch die Gesundheitsämter an das Landeszentrum Gesundheit NRW. Dieses konnte in der Folge nur unvollständige Daten an das Robert Koch-Institut weiterleiten.

© dpa-infocom, dpa:210420-99-276464/2

Ihr Kommentar zum Thema

IT.NRW: Landesverwaltungsnetz in NRW „erheblich gestört“

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha