NRW

Illegales Autorennen: Fahranfänger verlieren Führerscheine

Kriminalität

Sonntag, 15. November 2020 - 15:42 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Köln. Zwei Fahranfänger haben sich in Köln ein illegales Rennen geliefert und sind dabei mit ihren Autos zusammengeprallt. Fahrer und Insassen - insgesamt sechs Personen im Alter von 18 bis 20 Jahren - hätten anschließend unter Schock gestanden und von Rettungskräften betreut werden müssen, teilte die Polizei am Sonntag mit. Die beiden Fahrer, ein 19-Jähriger und eine 20-Jährige, hatten laut Zeugen in der Nacht zu Samstag mit ihren Wagen an einer Ampel stark beschleunigt und waren über die Straße gerast.

Das Blaulicht auf einem Fahrzeug der Polizei leuchtet. Foto: Monika Skolimowska/zb/dpa/Symbolbild

Dabei verlor die junge Frau offenbar die Kontrolle über ihr Fahrzeug, prallte gegen die Schutzplanken und schleuderte über die Fahrbahn. Dann stieß sie mit dem anderen an dem Rennen beteiligten Fahrzeug zusammen. Die Polizei beschlagnahmte die Führerscheine und Mobiltelefone der beiden und stellte die Autos sicher.

Ihr Kommentar zum Thema

Illegales Autorennen: Fahranfänger verlieren Führerscheine

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha