NRW

Im Büro essen: Plätze in Landtagskantine kommen weg

Landtag

Donnerstag, 28. Januar 2021 - 15:52 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Düsseldorf. Wie fast alle Kantinen im Land bietet auch das Restaurant im Landtag ab Montag keine Sitzplätze mehr an. Essen kann man dann nur noch „to go“ mitnehmen. Während der Plenarwochen wurde die Landtagskantine als Ausnahme und mit Einschränkungen offen gehalten. Mitarbeiter und Politiker, die in der sitzungsfreien Zeit weiter im Landtag sind, müssen nun zum Beispiel in ihren Büros essen.

Für externe Besucher ist die Kantine laut einem Landtagssprecher bereits länger geschlossen, „um Infektionen und Kontakte zu vermeiden“. Zudem seien unter anderem Einzeltische unter Wahrung des Mindestabstands installiert worden, die man als einzige überhaupt noch benutzen konnte. Im Normalbetrieb fasst die Kantine im Untergeschoss des Landtags mehrere hundert Besucher.

Die bisherige Teil-Öffnung machte eine Ausnahmeregelung in der Corona-Schutzverordnung möglich: Kantinen können zur Versorgung der Beschäftigten betrieben werden, wenn sonst die Arbeitsabläufe nicht aufrechterhalten werden könnten. Das war aus Sicht des „Parlamentarischen Krisenstabs Pandemie“ im Landtag während der Plenarwochen der Fall.

© dpa-infocom, dpa:210128-99-209891/2

Ihr Kommentar zum Thema

Im Büro essen: Plätze in Landtagskantine kommen weg

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha