NRW

Im Spülsand eingesunken: Feuerwehr rettet Pferd aus See

Notfälle

Sonntag, 15. Mai 2022 - 16:02 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Goch. Die Feuerwehr in Goch (NRW) hat ein Pferd gerettet, das am Ufer eines Baggersees im Sand eingesunken war. Der Reiter des Pferdes hatte es am Sonntagmittag dort trinken lassen, wie die Feuerwehr mitteilte. Dabei geriet das Pferd mit dem Namen Max den Angaben zufolge in Spülsand und sackte so tief ein, dass es sich nicht selbst befreien konnte. Die angerückten Einsatzkräfte zogen demnach mehrere Löschschläuche unter dem Bauch des Pferdes durch und zogen Max schließlich mithilfe eines Traktors wohlbehalten ans Ufer.

An der Tür von einem Streifenwagen steht der Schriftzug „Polizei“. Foto: David Inderlied/dpa/Illustration

Die Feuerwehr in Goch habe in der Vergangenheit schon öfter Tiere aus dem tückischen Sand retten müssen. Schon vor knapp zwei Jahren war dort ein Pferd eingesunken, wie es hieß. 

© dpa-infocom, dpa:220515-99-297744/2

Ihr Kommentar zum Thema

Im Spülsand eingesunken: Feuerwehr rettet Pferd aus See

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha