NRW

Immer mehr Masernfälle in Köln

Gesundheit

Mittwoch, 4. Juli 2018 - 11:31 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Köln. Die Zahl der Masernfälle in Köln nimmt weiter zu. Seit Jahresanfang gab es bereits 135 bestätigte Meldungen, wie die Stadt am Mittwoch mitteilte. Im gleichen Zeitraum des Vorjahres waren es nur neun. Insbesondere Erwachsene erkrankten vermehrt an Masern, aber auch Kinder seien betroffen. Die Altersspanne reiche von 6 Monaten bis 62 Jahren. Das Gesundheitsamt rief abermals dazu auf, unbedingt den Impfausweis zu prüfen und fehlende Impfungen nachzuholen: „Schützen Sie Ihre Kinder, sich selbst und unsere Stadt.“

Ein Impfausweis mit den leeren Feldern für die Krankheiten Masern und Mumps. Foto: Lukas Schulze/Archiv

Masern gehen zunächst mit grippeähnlichen Symptomen wie Fieber und Husten und später einem charakteristischen Hautausschlag einher. Die Infektion schwächt das Immunsystem und kann in sehr seltenen Fällen auch tödlich enden.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.