NRW

Impfzentrum hört mit dritter Spritze für 100-Jährigen auf

Gesundheit

Dienstag, 28. September 2021 - 16:25 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Bochum. Mit dem Piks in den Arm eines 100-Jährigen gehen im Impfzentrum Bochum die Corona-Schutzimpfungen an diesem Donnerstag zu Ende. Die letzte in dem Impfzentrum vorgesehene Dosis werde Heinz Jacoby als Auffrischungsimpfung erhalten, teilte die Stadt Bochum am Dienstag mit. Er sei am 8. Februar auch der erste Bürger gewesen, der sich im Bochumer Impfzentrum gegen Corona immunisieren ließ. Die mit hohen Kosten verbundenen Impfzentren schließen in Nordrhein-Westfalen spätestens am Donnerstag. Mittlerweile sind mehr als zwei Drittel der Einwohner des bevölkerungsreichsten Bundeslandes vollständig geimpft. Nach den Schließungen sollen mobile Impfteams verstärkt unterwegs sein. Auch bei Hausärzten gegen die Corona-Schutzimpfungen weiter.

Eine Spritze liegt auf einem Impfpass. Foto: Friso Gentsch/dpa/Illustration

© dpa-infocom, dpa:210928-99-398839/2

Ihr Kommentar zum Thema

Impfzentrum hört mit dritter Spritze für 100-Jährigen auf

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha