NRW

Import von Bienenhonig in NRW seit 2016 fast vervierfacht

Lebensmittel

Dienstag, 18. Mai 2021 - 08:53 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Düsseldorf. In Nordrhein-Westfalen wird immer mehr Bienenhonig importiert. Die Einführung von Honig habe sich innerhalb von fünf Jahren fast vervierfacht, teilte das Statistische Landesamt (IT.NRW) am Dienstag anlässlich des Weltbienentages am kommenden Donnerstag mit. Im Jahr 2020 sind in NRW 3688 Tonnen Honig im Wert von 22,4 Millionen Euro eingeführt worden. 2016 waren es nur 968 Tonnen Honig im Wert von 9,1 Millionen Euro. Das entspricht einer Steigerung von 281 Prozent beim Gewicht sowie einer Steigerung von 145 Prozent beim Wert.

Honig fließt von einen Löffel zurück ins Honigglas. Foto: Oliver Berg/dpa/Symbolbild

Der Wert pro Tonne Bienenhonig ist somit von 9430 Euro (2016) auf nun 6060 Euro je Tonne im Jahr 2020 gesunken. Der meiste Honig wird mit 1047 Tonnen aus Spanien (1047 Tonnen) nach NRW importiert. Dahinter folgen die Ukraine (690), Belgien (640), Neuseeland (236) und Polen (108). Der teuerste Honig mit einem Wert von 47 340 Euro je Tonne kommt aus Neuseeland.

© dpa-infocom, dpa:210518-99-639974/2

Ihr Kommentar zum Thema

Import von Bienenhonig in NRW seit 2016 fast vervierfacht

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha