NRW

In NRW beginnen Warnstreiks im öffentlichen Dienst

Tarife

Dienstag, 22. September 2020 - 03:21 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Düsseldorf. Im Tarifkonflikt des öffentlichen Dienstes des Bundes und der Länder hat die Gewerkschaft Verdi zu Warnstreiks am Dienstag in Nordrhein-Westfalen aufgerufen. Streikaktionen soll es in Gütersloh, Unna, Duisburg und Remscheid geben. Mitarbeiter der Stadtverwaltungen, von städtischen Kliniken und anderen Einrichtungen sollen sich an dem Ausstand beteiligen. In Gütersloh, wo eine Kundgebung vor dem Rathaus geplant ist, sollen sich auch Beschäftigte der städtischen Kindertagesstätten an dem Warnstreik beteiligen.

Das Logo von Verdi. Foto: Patrick Seeger/dpa/Symbolbild

Verdi fordert für die bundesweit 2,3 Millionen Tarifbeschäftigten im öffentlichen Dienst des Bundes und der Kommunen 4,8 Prozent mehr Lohn, mindestens aber 150 Euro mehr im Monat. Die Arbeitgeber haben in den ersten zwei Verhandlungsrunden noch kein Angebot vorgelegt. Daraufhin kündigte Verdi Warnstreiks in Deutschland an. Die dritte Verhandlungsrunde ist für den 22. und 23. Oktober angesetzt.

Ihr Kommentar zum Thema

In NRW beginnen Warnstreiks im öffentlichen Dienst

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha