Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
NRW

In vielen NRW-Städten macht Fahrradfahren keinen Spaß

Verkehr

Dienstag, 24. Juli 2018 - 11:01 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Düsseldorf. Nur in wenigen nordrhein-westfälischen Städten macht Fahrradfahren laut einer aktuellen Befragung Spaß. In vielen Großstädten wie Düsseldorf, Köln oder Essen bewerten die Menschen das Fahrradklima nur als ausreichend, wie aus einer bundesweiten Umfrage des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC) für das Jahr 2016 hervorgeht.

Ein Radfahrer fährt in Essen (Nordrhein-Westfalen) auf einem Radweg über das Gelände der Zeche Zollverein. Foto: Oliver Berg/Archiv

Manche kleinere Städte und Gemeinden konnten aber überzeugen: Am besten schnitt die Gemeinde Reken in Münsterland mit der Note 1,9 ab. Bei kleineren Städten bundesweit sei Bocholt ganz vorn in puncto Fahrrad-Freundlichkeit dabei, sagte eine Sprecherin des ADFC. Die Bürger gaben dort die Note 2,3. Hagen und Velbert schnitten in NRW mit der Note 4,7 am schlechtesten ab.

Anzeige

Bei der Befragung beurteilten über 120 000 Bürger 2016 das Fahrradklima in 539 deutschen Städten. Per Fragebogen haben sie laut ADFC bewertet, ob das Radfahren Spaß oder Stress bedeutet, ob beispielsweise Radwege im Winter geräumt werden und ob sie sich auf dem Fahrrad sicher fühlen.

Ihr Kommentar zum Thema

In vielen NRW-Städten macht Fahrradfahren keinen Spaß

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha

Anzeige
Anzeige