NRW

Islamistischer Gefährder nach Serbien abgeschoben

Extremismus

Mittwoch, 19. September 2018 - 13:01 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

.

Düsseldorf (dpa(lnw) - Das Land Nordrhein-Westfalen hat einen als islamistischen Gefährder eingestuften Mann nach Serbien abgeschoben. Der Serbe sei am Dienstag begleitet von der Bundespolizei vom Flughafen Düsseldorf in seine Heimat geflogen worden, teilte das NRW-Flüchtlingsministerium am Mittwoch mit. Eilanträge, mit denen die Abschiebung verhindert werden sollte, seien zuvor durch das zuständige Verwaltungsgericht abgelehnt worden. Zum Alter des Abgeschobenen machte das Ministerium aus Datenschutzgründen keine Angaben. In diesem Jahr seien damit sieben polizeilich als Gefährder eingestufte Personen aus NRW abgeschoben worden.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.