NRW

Joker Düker bewahrt Paderborn vor erster Heimpleite

Fußball

Freitag, 30. November 2018 - 21:01 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Paderborn. Joker Julius Düker hat den erstaunlich starken Aufsteiger SC Paderborn vor der ersten Saison-Heimpleite in der 2. Fußball-Bundesliga bewahrt. Der Sekunden zuvor eingewechselte Stürmer traf am Freitagabend in der 90. Minute für die Gastgeber zum 2:2 (0:0) im ostwestfälischen Nachbarschaftsduell gegen Arminia Bielefeld. Paderborn verpasste mit nunmehr 22 Punkten den möglichen Sprung auf Rang vier, Bielefeld den ersten Sieg seit September. Die Arminia ist seit acht Liga-Spielen ohne Sieg, der Abstand zu Rang 16 beträgt vorerst vier Punkte.

Paderborns Trainer Steffen Baumgart (l) und Julius Düker. Foto: Stefan Puchner/Archiv

Die ersatzgeschwächten Gäste, die auf Kapitän Julian Börner und Cedric Brunner verzichten mussten, gingen durch Andreas Voglsammer (46. Minute) und Fabian Klos (63.) zweimal in Führung. Für die Gastgeber erzielte Sebastian Schonlau (51.) den zwischenzeitlichen Ausgleich zum 1:1.

Die 15 000 Zuschauer in der ausverkauften Benteler Arena sahen eine umkämpfte erste Hälfte, in der die Gäste durch Max Christiansen (3. Minute) noch die beste Gelegenheit hatten. Paderborns Offensive kam im Vergleich zum 4:4 gegen Kiel und dem jüngsten 5:1 in Heidenheim nicht wie gewohnt zur Entfaltung. Erheblich besser war der zweite Durchgang. Auf Voglsammers Tor antworteten die Gastgeber durch Schonlau schnell. Doch die Bielefelder blieben dran und wurden von Torjäger Klos belohnt. Für einen Sieg sollte es dann aber nicht reichen, weil Düker traf.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.