Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
NRW

Jugendlicher bietet Polizisten „Drogen“ an: Buchsbaumblätter

Kriminalität

Sonntag, 14. Juli 2019 - 15:42 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Köln.

Das Blaulicht auf einem Fahrzeug der Polizei leuchtet in der Dunkelheit. Foto: Monika Skolimowska/Archivbild

Ausgerechnet einem Polizisten in Zivil hat ein Jugendlicher in Köln „Cannabis“ zum Kauf angeboten. Zwar entpuppten sich die in eine Kunststofftüte verpackten vermeintlichen Drogen später als ganz gewöhnliche Buchsbaumblätter. Dennoch droht dem 16-Jährigen nun ein Strafverfahren wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Denn auch der Handel mit Betäubungsmittel-Attrappen ist strafbar. Der Vorfall ereignete sich nach Angaben der Polizei schon am Donnerstagabend.

Ihr Kommentar zum Thema

Jugendlicher bietet Polizisten „Drogen“ an: Buchsbaumblätter

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha