Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
NRW

Jung, Kind, wenig Geld: Neue Förderung für Wohneigentum

Wohnungspolitik

Montag, 5. Februar 2018 - 16:41 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Düsseldorf.

Die Landesbauministerin Ina Scharrenbach (CDU). Foto: Federico Gambarini/Archiv

Anzeige

Junge Familien im unteren Einkommensbereich sollen in Nordrhein-Westfalen bessere Förderkonditionen für Wohneigentum erhalten. Das kündigte Landesbauministerin Ina Scharrenbach (CDU) am Montag in Düsseldorf an. Das neue Programm biete Vorteile für Geringverdiener mit Kindern oder mit einem schwerbehinderten Familienmitglied. Außerdem unterstütze es Familien, die ein älteres Objekt kaufen statt neu zu bauen. Neben der Familienkomponente habe die Förderung auch eine variable Grundpauschale, die unterschiedliche Kostenstufen in den Kommunen berücksichtigt. Nähere Informationen gibt es bei den kommunalen Bewilligungsstellen für Wohnraumförderung.


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Anzeige
Anzeige