NRW

Junge mit Luftdruckwaffe verletzt: Stiefvater unter Verdacht

Kriminalität

Donnerstag, 22. April 2021 - 16:39 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Königswinter. Zwei Wochen nachdem in Königswinter ein elfjähriger Junge schwere Verletzungen durch eine Luftdruckwaffe erlitten hat, ist der Stiefvater des Kindes unter Tatverdacht geraten. Staatsanwaltschaft und Mordkommission gingen davon aus, dass 32 Jahre alte Mann dem Kind die Verletzungen zugefügt habe, teilte die Polizei am Donnerstag in Bonn mit. Der Mann sei festgenommen worden, mache aber keine Angaben. Er besitze eine Luftdruckwaffe.

Eine Figur „Justitia“ steht auf einem Schreibtisch. Foto: picture alliance / dpa / Archivbild

Das Kind musste operiert werden. Zeitweise war eine Lebensgefahr nicht ausgeschlossen. Dem Jungen geht es mittlerweile besser, er konnte aber nicht befragt werden. Er hatte mit Kindern in Bockeroth, einem der zu Königswinter gehörenden Dörfer, draußen gespielt, dann wurden die Verletzungen bemerkt.

© dpa-infocom, dpa:210422-99-312723/2

Ihr Kommentar zum Thema

Junge mit Luftdruckwaffe verletzt: Stiefvater unter Verdacht

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha