Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
NRW

Juwelier-Einbrüche: Prozess gegen Mafia-Verdächtige läuft

Kriminalität

Dienstag, 21. April 2020 - 16:10 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Bielefeld. Nach mehreren Einbrüchen in Juweliergeschäfte in Ostwestfalen Anfang 2017 hat am Landgericht Bielefeld am Dienstag ein Prozess wegen Bandendiebstahls gegen zwei Männer aus Italien begonnen. Die Anklage wirft Alfio B. (27) und Vito L. (29) vor, im Auftrag eines Ablegers der sizilianischen Mafia vier Einbrüche bei Juwelieren in Herford, Bielefeld, Lemgo und Detmold verübt zu haben. Ein Versuch scheiterte. Gegen einen dritten Tatbeteiligten, der als Organisator gilt, wird gesondert ermittelt. Zum Prozessauftakt gaben die Männer an, sich vorläufig nicht zu den Vorwürfen äußern zu wollen.

Vor dem Landgericht hält eine Statue der Justitia eine Waagschale. Foto: Stefan Puchner/dpa/Symbolbild

Um in die Geschäfte zu kommen, setzten die Männer laut Anklage Vorschlaghämmer ein. Einmal rammten sie mit einem Auto eine Eingangstür. Als Beute sollen sie Schmuck im Wert von über 77 000 Euro mitgenommen haben. Bis Juni hat das Landgericht vier weitere Prozesstermine angesetzt.

Ihr Kommentar zum Thema

Juwelier-Einbrüche: Prozess gegen Mafia-Verdächtige läuft

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha