NRW

Kanu-Einer-Meisterschaften: Olympiasieger Brendel geschlagen

Kanu

Samstag, 8. August 2020 - 19:52 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Duisburg. Der dreimalige Olympiasieger Sebastian Brendel hat sich bei den deutschen Kanu-Meisterschaften unerwartet geschlagen geben müssen. Über die 1000 Meter im Einer-Canadier sicherte sich Conrad Robin Scheibner am Samstag auf der traditionellen Regattastrecke auf der Wedau in Duisburg den Titel. Ronald Rauhe gewann über die 200 Meter im Kajak, den Sieg über 1000 Meter im Kajak sicherte sich Jacob Schopf vor Max Hoff. „Heute bin ich mit Abstand Zweiter, aber das war jetzt nicht mein Höhepunkt hier. Momentan stehen eher Regeneration und Familie im Vordergrund“, kommentierte Brendel.

Sebastian Brendel in Aktion, hier im Canadier-Einer bei der Kanu-Weltmeisterschaft 2019. Foto: Zsolt Szigetvary/MTI/dpa/Archivbild

Die Titelkämpfe waren ursprünglich im Anschluss an die Olympischen Spiele vom 11. bis 16. August in Köln geplant. Wegen der Corona-Pandemie und der Verlegung der Spiele in Tokio ins kommende Jahr wurden sie nun unter Ausschluss von Fans, ohne Mannschaftsboote und in den Einer-Booten im Kajak und Canadier ausgetragen.

Ihr Kommentar zum Thema

Kanu-Einer-Meisterschaften: Olympiasieger Brendel geschlagen

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha