Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
NRW

Kartellamt: Rhenus darf Deutsche Binnenreederei übernehmen

Schifffahrt

Montag, 13. Juli 2020 - 16:41 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Bonn. Der Logistikdienstleister Rhenus darf die Deutsche Binnenreederei übernehmen. Das Bundeskartellamt erteilte dafür die nötige Freigabe, wie die Behörde am Montag mitteilte. Die Reederei mit Sitz in Berlin transportiert Güter auf Binnenschiffen, vor allem in Nord- und Ostdeutschland. Rhenus, ein Tochterunternehmen der Rethmann-Gruppe, ist mit seinen Schiffen bislang vor allem auf dem Rhein unterwegs.

Andreas Mundt, Präsident des Bundeskartellamts. Foto: Rolf Vennenbernd/dpa/Archivbild

„Trotz einer starken Marktposition der Beteiligten ruft das Vorhaben weder im Bereich des Binnenschifftransports noch auf den nachgelagerten Logistikmärkten durchgreifende wettbewerbliche Bedenken hervor“, sagte Kartellamtspräsident Andreas Mundt. Das liege auch daran, dass es im Norden und Osten aktuell mehr Angebot an Schiffsraum als Nachfrage gebe. Viele Transporte würden zunehmend vom Schiff auf die Schiene verlagert.

Ihr Kommentar zum Thema

Kartellamt: Rhenus darf Deutsche Binnenreederei übernehmen

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha