NRW

Kaum Feuerwerk, keine Feiern: Ruhiges Silvester erwartet

Brauchtum

Montag, 28. Dezember 2020 - 16:42 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Düsseldorf. Wegen der strengen Corona-Beschränkungen steht Nordrhein-Westfalen vor einem Jahreswechsel weitgehend ohne Feiern und Böller. Während an Weihnachten die Schutzverordnungen etwas gelockert wurden, sind die Regeln zum Jahreswechsel wieder strenger - und von Kommune zu Kommune auch unterschiedlich. So gibt die Verordnung des Landes vor, dass sich bei privaten Treffen im öffentlichen Raum nur fünf Personen aus maximal zwei Hausständen treffen dürfen. Kinder unter 14 Jahren werden nicht mitgezählt.

Eine Silvesterrakete explodiert vor dem Düsseldorfer Rheinturm. Foto: David Young/dpa

Feuerwerke wird es in Nordrhein-Westfalen ohnehin vielerorts nicht geben. Der Verkauf von Feuerwerk und Böllern ist in ganz Deutschland verboten. Ob mit bereits früher gekauften Böllern geknallt werden darf, ist von Stadt zu Stadt unterschiedlich geregelt.

In Düsseldorf gibt es zum Beispiel ein Feuerwerksverbot in der gesamten Altstadt. Auch wenn in anderen Teilen das Knallen erlaubt bleibt, bittet die Stadt um Verzicht, um die Krankenhäuser zu entlasten. „Jede Behandlung eines Verunglückten sorgt für eine zusätzliche Belastung des Klinikpersonals“, sagte Düsseldorfs Oberbürgermeister Stephan Keller einer Mitteilung zufolge.

Ihr Kommentar zum Thema

Kaum Feuerwerk, keine Feiern: Ruhiges Silvester erwartet

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha