NRW

Keine Entscheidung über Saison-Abbruch in den NRW-Verbänden

Fußball

Dienstag, 30. März 2021 - 13:06 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Duisburg. In den drei Fußball-Landesverbänden in Nordrhein-Westfalen ist noch keine Entscheidung über eine Fortsetzung und Wertung der Saison gefallen. Der Fußball- und Leichtathletik-Verband Westfalen (FLVW) veröffentliche am Montagabend einen Fahrplan für einen möglichen Neustart. Der Fußball-Verband Mittelrhein (FVM) und der Fußballverband Niederrhein (FVN) haben sich bisher noch nicht geäußert.

Offenbar geht der Trend in allen Fällen aber zum Abbruch. Das Haupt-Augenmerk liegt offenbar auf der Beendigung der Pokal-Wettbewerbe, aus denen bis zum 30. Juni ein Vertreter an den Deutschen Fußball-Bund (DFB) gemeldet werden muss.

Völlig offen erscheint noch die Aufstiegs-Regelung in die Regionalliga West. Nach eigener Satzung kann auch die Quotienten-Regelung zur Ermittlung eines Meisters erst nach Beendigung der Hinrunde hinzugezogen werden. Diese zu erreichen, ist aber in den verschiedenen Fällen schwer. Aus der Regionalliga West würden aktuell fünf Vereine absteigen. Die Zahl reduziert sich aber um jeden nicht gemeldeten der normalerweise vier Absteiger.

„Wir müssen die aktuelle Situation realistisch betrachten und feststellen, dass gerade in den größeren Staffeln nicht genug Spiele bis zum 30. Juni absolviert werden können, um eine Wertung zu erzielen“, erklärte der für den Amateurfußball zuständige FLVW-Vizepräsident Manfred Schnieders: „Deshalb ist es jetzt unser oberstes Ziel, den Vereinen die Möglichkeit zu geben, den Westfalenpokal sportlich zu beenden.“ Ein genereller Abbruch der Saison sei zum jetzigen Zeitpunkt in Westfalen aus juristischen Gründen nicht möglich, „weil vor allem in kleineren Staffeln die Chance auf eine Wertung besteht.“

Neben der großen Zahl an ausstehenden Spieltage würde selbst im Falle einer Satzungsänderung auch das schiefe Tabellenbild ein Problem darstellen. In der Oberliga Niederrhein haben die 23 Vereine aktuell zwischen sieben und elf Saisonspielen absolviert. In der Oberliga Westfalen kommen die 21 Clubs auf bisher sechs bis zehn Partien. In der 17 Vereine umfassenden Mittelrheinliga hat kein Team mehr als acht Partien absolviert. Der FC Düren, Gegner des FC Bayern München in der ersten Runde des DFB-Pokals, kommt erst auf drei und ist nur Achter, obwohl er alle Spiele gewann.

© dpa-infocom, dpa:210330-99-26892/2

Ihr Kommentar zum Thema

Keine Entscheidung über Saison-Abbruch in den NRW-Verbänden

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha