Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
NRW

Keine Spur von „Athene“: Lüpertz-Werk verschwunden

Kriminalität

Montag, 2. Juli 2018 - 06:21 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Düsseldorf. Ein halbes Jahr schon ist eine riesige Bronze-Skulptur von Markus Lüpertz verschwunden - und noch immer fehlt jede Spur von der bunt bemalten „Athene“. „Sie ist wie vom Erdboden verschluckt“, sagte ein Polizeisprecher in Düsseldorf über die 230 Kilogramm schwere Statue. Das Einbruchskommissariat im Polizeipräsidium ermittelt seit dem Diebstahl des Kunstwerks im Wert von mehreren Hunderttausend Euro.

Das Foto zeigt die in Düsseldorf gestohlene Bronze-Skulptur „Athene“ des Künstlers Markus Lüpertz. Foto: Polizei Düsseldorf/Archiv

Die „Athene“ war vom Gelände einer Kunstgießerei in Düsseldorf gestohlen worden. Eine Zeugin hatte sogar beobachtet, wie dort zwei kräftige Männer eine große Skulptur in einen weißen Transporter luden. Weil sie von einem korrekten Transport ausging, hatte sie sich das Kennzeichen nicht gemerkt.

Ob es den Tätern nur um die Bronze ging oder ob sie es auf das Kunstwerk abgesehen hatten, ist unklar. Das Metall ist ein paar Tausend Euro wert. Kunstwerke von Lüpertz stehen an zahlreichen öffentlichen Plätzen, unter anderem vor dem Post Tower in Bonn.

Ihr Kommentar zum Thema

Keine Spur von „Athene“: Lüpertz-Werk verschwunden

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha