NRW

Kioskbesitzer schlägt fünf Räuber in die Flucht

Kriminalität

Dienstag, 15. Januar 2019 - 12:01 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Krefeld.

Ein Polizeifahrzeug mit Blaulicht auf dem Dach. Foto: Rolf Vennenbernd/Archiv

Mit Mut und einem Softballschläger hat ein 79 Jahre alter Kioskbesitzer fünf Räuber in die Flucht geschlagen. Der Mann sei unverletzt geblieben, teilte die Polizei am Dienstag mit. Er sei am Vorabend in Krefeld von zwei Männern in seinem Verkaufsraum überfallen worden, von denen einer hinter die Theke gesprungen sei, um die Kasse zu klauen. „Weil sie mit Kabeln festgebunden war, blieb es beim Versuch“, teilte die Polizei mit. Der andere Räuber habe den Inhaber mit einem Schlagstock bedroht, während drei weitere Komplizen vor dem Kiosk Schmiere standen. Der Kiosk-Besitzer habe sich mit einem Softballschläger gewehrt und um Hilfe gerufen, da seien die Täter ohne Beute geflohen.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.