Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
NRW

Kippaträger angerempelt: antisemitische Tat vermutet

Kriminalität

Montag, 16. Juli 2018 - 16:21 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Düsseldorf. Ein 17-jähriger Kippaträger soll in Düsseldorf Opfer einer antisemitischen Straftat geworden sein. Das teilte die Polizei am Montag mit. Nach Aussage des Jugendlichen war er mit einem Anstecker mit israelischer Flagge und der Kippa auf dem Kopf in der Düsseldorfer Altstadt unterwegs, als er aus einer etwa zehnköpfigen Gruppe junger Männer heraus beleidigt und angerempelt worden sei.

Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens. Foto: Friso Gentsch/Archiv

Anzeige

Die Tat habe sich demnach in der Nacht zum Samstag zugetragen. Die Ermittlungen fußten zunächst nur auf der Aussage des 17-Jährigen. Die Polizei sucht nun nach weiteren Zeugen. Außerdem werde geprüft, ob die Videoüberwachung in der Altstadt den Vorfall aufgezeichnet hat.

Ihr Kommentar zum Thema

Kippaträger angerempelt: antisemitische Tat vermutet

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha

Anzeige
Anzeige