NRW

Kirchendiebe entschuldigen sich in Brief bei Gemeinde

Kriminalität

Dienstag, 29. Juni 2021 - 15:52 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Dormagen. Ungewöhnliche Beichte: Unbekannte Kirchen-Einbrecher haben in Dormagen ihre Beute zurückgebracht und sich in einem anonymen Brief an die Gemeinde entschuldigt. Wie die Polizei mitteilte, waren vergangene Woche über Nacht ein großer Kerzenständer und ein Kreuzweg-Bild verschwunden. Beides lag jetzt - sorgfältig verpackt - wieder an der Kirche. Dazu der Brief, in dem die Täter - laut Polizei „lesbar zerknirscht“ - um Vergebung für ihren schweren Fehler bitten, „der unter dem erheblichen Einfluss von Alkohol geschehen sein soll“. Die Polizei bot den Tätern an, sich auch bei ihr persönlich zu „bekennen“ - was in einem späteren Strafverfahren Berücksichtigung finden würde.

Ein Schild, auf dem „Polizei“ steht, hängt an einer Wache. Foto: Fabian Strauch/dpa/Symbolbild

© dpa-infocom, dpa:210629-99-190946/2

Ihr Kommentar zum Thema

Kirchendiebe entschuldigen sich in Brief bei Gemeinde

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha