Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
NRW

Klage gegen Bahn-Hauptstrecke: Illegal und zu laut?

Prozesse

Mittwoch, 28. August 2019 - 06:21 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Düsseldorf. Ist eine der meistbefahrensten Bahnstrecken Europas nicht nur zu laut, sondern auch ein Schwarzbau? Das Verwaltungsgericht Düsseldorf verhandelt jetzt diesen Fall, der es in sich hat.

Richterhammer. Foto: Friso Gentsch/Archivbild

Das Düsseldorfer Verwaltungsgericht muss entscheiden, ob die Bahnstrecke zwischen der Landeshauptstadt und Duisburg zu laut ist und möglicherweise sogar illegal. Eine Anwohnerin hat gegen das Eisenbahn-Bundesamt Klage eingereicht. Sie kritisiert, dass auf der vielbefahrenen Strecke der Lärm über den zulässigen Werten liegt. Der Fall wird am Mittwoch (09.30 Uhr) verhandelt.

Die Bahn könne sich auch nicht auf einen Bestandsschutz berufen, denn die Strecke sei nie genehmigt worden - zumindest seien keine Unterlagen darüber auffindbar, argumentiert die Klägerin. Auch die verschiedenen nachträglichen Ausbaustufen seien ungenehmigt erfolgt. Die Bahnlinie war bereits 1845 zu Preußens Zeiten gebaut worden (Az:16 K 5474/18).

Ihr Kommentar zum Thema

Klage gegen Bahn-Hauptstrecke: Illegal und zu laut?

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha