Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
NRW

Kleinbus fährt nach niederländischem Festival in Gruppe

Notfälle

Montag, 18. Juni 2018 - 10:01 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Landgraaf/Aachen. Nach Abschluss eines großen Musikfestivals im niederländischen Landgraaf an der deutschen Grenze bei Aachen ist ein Kleinbus in eine Besuchergruppe gefahren. Dabei wurden ein Mensch getötet und drei Personen schwer verletzt, wie die Polizei am Montag mitteilte. Der Fahrer des weißen Kleinbusses beging Fahrerflucht. Unklar sei noch, ob es sich um einen Unfall handelte oder um Absicht. Vorerst gab es keine Hinweise auf einen terroristischen Hintergrund.

Blaulicht auf dem Dach eines Einsatzwagens der Polizei. Foto: Patrick Pleul/Archiv

Auch in Nordrhein-Westfalen wird nach dem Fahrer und dem Kleinbus gefahndet. Beamte hielten Ausschau nach dem Fahrzeug, sagte ein Sprecher der Polizei Aachen.

Anzeige

Der Vorfall ereignete sich am frühen Montagmorgen gegen 04.00 Uhr im Südosten der Niederlande wenige Kilometer vor der Grenze zu Deutschland bei Aachen. Mit einem Auftritt des US-amerikanischen Sängers Bruno Mars war das dreitägige Festival „Pinkpop“ zu Ende gegangen. Zehntausende Besucher machten sich auf den Heimweg oder liefen zu den nahe gelegenen Zeltplätzen.

Ihr Kommentar zum Thema

Kleinbus fährt nach niederländischem Festival in Gruppe

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha

Anzeige
Anzeige