Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
NRW

Klinsmann fühlt mit Favre: Aber nur Punkte zählen

Fußball

Freitag, 29. November 2019 - 14:17 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Berlin. Bei seinem Bundesliga-Trainercomeback zählt für Herthas prominenten Neuzugang Jürgen Klinsmann nur der Erfolg. „Das Allerwichtigste hat die Mannschaft aufgenommen: Wir brauchen Punkte - egal wie“, sagte der ehemalige Welt- und Europameister vor der Heimpartie des Berliner Fußball-Erstligisten am Samstag (15.30 Uhr/Sky) gegen Borussia Dortmund. Um den attraktivsten und aufregendsten Fußball gehe es als Tabellen-Fünfzehnter nicht.

Hertha-Trainer Jürgen Klinsmann. Foto: Britta Pedersen/dpa/Archivbild

Mit den aktuellen Problemen des Kontrahenten will sich Klinsmann nicht beschäftigen: „Der BVB geht uns gar nichts an.“ Natürlich lese er auch Zeitungen und fühle immer auch mit seinen Trainerkollegen, bemerkte der 55-Jährige. Für Dortmunds Coach Lucien Favre könnte es im ausverkauften Olympiastadion ein persönliches Finale werden. In der Tabelle liegt die Borussia mit 20 Punkten nur auf Rang sechs. „Ich wünsche jedem Trainer Siege. Aber wenn zwei aufeinandertreffen, geht es eben nicht“, sagte Klinsmann, der erstmals nach 2009 wieder in der Bundesliga auf der Trainerbank sitzt.

Kuriose Erinnerung dabei: Als Bayern-Chefcoach verlor er im März 2009 gegen die Hertha mit dem damalige Trainer Favre 1:2. „Das gehört mit dazu. Wir nehmen das Ergebnis mit für morgen“, erklärte der gebürtige Schwabe dazu. Weder Klinsmann noch Favre konnten sich spontan an dieses Aufeinandertreffen vor mehr als zehn Jahren erinnern. „Bei allem Respekt gegenüber dem BVB, wir versuchen zu sagen, es liegt an uns“, betonte Klinsmann. „Wie die Jungs im Training ran sind, hat Laune gemacht“, schilderte er seine ersten Eindrücke vom Team. „Aber Spiel ist Spiel, da werden die Karten auf den Tisch gelegt.“

Ihr Kommentar zum Thema

Klinsmann fühlt mit Favre: Aber nur Punkte zählen

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha