Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
NRW

Klotz von Brücke geworfen: Ermittler setzen auf TV-Sendung

Kriminalität

Freitag, 8. November 2019 - 12:28 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Wadersloh. Nach dem Wurf eines 28 Kilogramm schweren Klotzes von einer Brücke bei Wadersloh im Münsterland wird der Fall bei „Aktenzeichen XY... ungelöst“ vorgestellt. Die Mordkommission versucht so mit Hilfe der Zuschauer der ZDF-Sendung, die Tat vor über einem Jahr doch noch aufzuklären. Die Sendung werde am kommenden Mittwoch (13. November) ausgestrahlt, teilte ein Polizeisprecher am Freitag mit.

Ein Polizeifahrzeug steht während einer Verkehrskontrolle mit Blaulicht auf der Straße. F. Foto: Patrick Seeger/dpa

Ein Unbekannter hatte den schweren Fuß einer Warnbake auf den Kleinwagen eines 55 Jahre alten Autofahrers geworfen. Der Bakenfuß durchschlug glücklicherweise nicht die Windschutzscheibe des Autos. Der Fahrer erlitt einen Schock, kam mit seinem Wagen von der Fahrbahn ab und blieb in einem Feld stehen.

Die Ermittler werten die Tat an der Bundesstraße 58 im Kreis Warendorf als versuchtes Tötungsdelikt. Kriminaltechniker fanden DNA-Spuren, die vermutlich vom Täter stammen. Die Staatsanwaltschaft Münster hatte 3000 Euro Belohnung für Hinweise auf den oder die Täter ausgelobt.

Ihr Kommentar zum Thema

Klotz von Brücke geworfen: Ermittler setzen auf TV-Sendung

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha