Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
NRW

Köln distanziert sich nach Chaos von Fans

Fußball

Freitag, 15. September 2017 - 19:42 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Köln. Fußball-Bundesligist 1. FC Köln hat nach dem Fan-Chaos rund um das Europa-League-Spiel beim FC Arsenal das Verhalten einiger Anhänger kritisiert und sich davon distanziert. Es gebe „keinerlei Entschuldigung oder Rechtfertigung“ dafür, „dass eine Gruppe von Störern ohne Anlass Ordner und Polizisten bedroht, beleidigt und sogar tätlich angegriffen hat“, hieß es in einer Erklärung des Vereins vom Freitagabend. „Davon distanzieren wir uns ausdrücklich.“

Fans des 1. FC Köln in der Londoner Innenstadt. Foto: Nick Potts/PA Wire/dpa

Gleichzeitig erhob der Club nach der 1:3-Niederlage Vorwürfe gegen den FC Arsenal und die Sicherheitskräfte. „Das Sicherheitskonzept und die Kommunikation erschienen aus unserer Sicht unzureichend, die Zahl der Polizeikräfte zu gering“, erklärte der Club. Die Verantwortlichen seien „nicht ausreichend (...) vorbereitet“ gewesen. Zudem kritisierten die Kölner, dass den Gästefans trotz der hohen Nachfrage nur fünf Prozent der Tickets zur Verfügung gestellt worden seien.

Anzeige

Etwa 15 000 Fans der Kölner hatten am Donnerstag vor der Partie Teile der Londoner Innenstadt lahmgelegt und für Chaos vor dem Stadion gesorgt. Das Spiel wurde mit einer Stunde Verspätung angepfiffen.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Anzeige
Anzeige