NRW

Köln und Ditib einigen sich: Mehr Moschee-Gäste genehmigt

International

Samstag, 29. September 2018 - 13:41 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Köln.

Tauben auf der Kuppel der Ditib-Moschee in Köln. Foto: Oliver Berg

Kurz vor der Eröffnung der Zentralmoschee in Köln durch den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan hat die Stadt sich mit dem Moscheeverband Ditib auf eine leichte Lockerung der Auflagen verständigt. Zusätzlich zu den 500 geladenen Gästen dürften am Samstag noch weitere das Gelände betreten. Sie müssten aber ausdrücklich von der Ditib eingeladen sein, betonte eine Sprecherin der Stadt am Samstag. „Es bleibt dabei, dass nur geladene, ausgewählte und sicherheitsüberprüfte Gäste der Ditib Zugang zum Moscheegelände haben“, hieß es weiter. Zu Zahlen machte sie keine Angaben. Zuvor hatten mehrere Medien darüber berichtet. Wegen erheblicher Sicherheitsbedenken hatten die Behörden eine geplante Außenveranstaltung mit Tausenden Besuchern an der Moschee untersagt.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.