NRW

Kölner Berufsschüler in Schulnähe attackiert und verletzt

Kriminalität

Montag, 13. Januar 2020 - 16:48 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Köln. Ein 21-jähriger Schüler ist in Köln auf seinem Weg zum Berufskolleg bei einem Angriff schwer verletzt worden. Nach Informationen der Bezirksregierung als Schulaufsicht ist der junge Mann am Montagmorgen in unmittelbarer Nähe des Kollegs von einem Täter angegriffen worden. Die Schule habe die Einsatzkräfte alarmiert, sagte ein Sprecher der Bezirksregierung Köln.

Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens. Foto: Friso Gentsch/dpa/Archivbild

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei hat sich der Täter dem 21-Jährigen von hinten genähert. Dann habe er ihn mit einem „scharfen Gegenstand“ am Bein schwer verletzt. Das Opfer werde in einer Klinik behandelt, sagte ein Polizeisprecher. Es habe keine weiteren Auswirkungen auf den Schulbetrieb gegeben. Das Berufskolleg selbst wollte sich auf Anfrage nicht zu dem Vorfall äußern.

Der Täter ist auf der Flucht. Es soll sich um einen etwa 18- oder 19-Jährigen handeln. Die Polizei startete einen Zeugenaufruf und bittet um Hinweise. Zum Hintergrund der Tat konnte die Polizei noch keine Angaben machen. Mehr als ein Dutzend Streifenwagen waren in dem Fall im Einsatz.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.