NRW

Kölner Dom aus Impffläschchen

Gesundheit

Dienstag, 14. September 2021 - 14:43 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Köln. Der Kölner Dom ist schon aus Streichhölzern, Legosteinen und Bierkästen nachgebaut worden - und nun auch aus 220 leeren Impffläschchen. Als er die leeren Flaschen gesehen habe, habe er gedacht „das ist doch schade“, berichtete der Kölner Hausarzt Bastian Kirsch. Dann habe er die Eingebung mit dem Dom gehabt. Die Rückmeldungen seiner Patientinnen und Patienten seien durchweg positiv. Es gehe ihm mit der Aktion darum, die Impfwilligkeit zu steigern. Die 220 Flaschen hätten insgesamt 1500 Impfdosen enthalten.

Der Kölner Arzt Bastian Kirsch sitzt neben seinem Modell des Kölner Doms aus leeren Impfflaschen. Foto: Henning Kaiser/dpa

© dpa-infocom, dpa:210914-99-214267/3

Ihr Kommentar zum Thema

Kölner Dom aus Impffläschchen

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha