NRW

Kölner Polizeipräsident appelliert: „Sonnen-Spots“ meiden

Wetter

Montag, 22. Februar 2021 - 18:32 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Köln. Der Kölner Polizeipräsident Uwe Jacob hat an die Bevölkerung der Millionenstadt appelliert, das Frühlingswetter dezentral zu genießen und die beliebten „Sonnen-Spots“ der Stadt zu meiden. „Nutzen Sie die Naherholungsflächen in ihren Veedeln. Auch dort kann man an der frischen Luft entspannen“, erklärte Jacob am Montag. „Wenn wir die Sehnsucht nach sozialem Leben und Gemeinschaft über die Vernunft stellen, wird uns das den nächsten Rückschlag einbringen. Corona kennt keine Schönwetter-Pause.“

Uwe Jacob, Kölner Polizeipräsident. Foto: Marius Becker/dpa/Archivbild

Für Ausflüge im Frühling sei es wichtiger denn je, die geltenden Regeln zu beachten. Laut Kölner Polizei waren am Wochenende viele Menschen unterwegs, ohne gesetzliche Kontaktbeschränkungen, Abstandsregelungen oder die Maskenpflicht einzuhalten. Mitarbeiter des städtischen Ordnungsdienstes und die Polizei stellten insgesamt rund 550 Verstöße fest.

© dpa-infocom, dpa:210222-99-548002/2

Ihr Kommentar zum Thema

Kölner Polizeipräsident appelliert: „Sonnen-Spots“ meiden

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha