NRW

Kölner Seilbahn wird für Neustart fit gemacht

Notfälle

Donnerstag, 22. März 2018 - 03:01 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Köln. Im Sommer 2017 blieb die Kölner Seilbahn über dem Rhein plötzlich stehen. Höhenretter mussten Fahrgäste aus den Gondeln holen. Damit sich ein solcher Zwischenfall nicht mehr wiederholt, wird an der Touristenattraktion nun gebaut.

Höhenretter der Feuerwehr befreien Fahrgäste aus den Gondeln. Foto: Rainer Jensen/Archiv

Die Ende Juli 2017 abrupt steckengebliebene Kölner Seilbahn wird für eine mögliche Wiederinbetriebnahme vorbereitet. Heute soll das sogenannte Hilfsseil entfernt werden. Einem Gutachten zufolge war es die Ursache für den damaligen Seilbahn-Notfall über dem Rhein, bei dem 65 Fahrgäste teilweise stundenlang in den Gondeln ausharren und von Höhenrettern befreit werden mussten. Heftiger Wind hatte das Seil so stark bewegt, dass es sich in einer Gondel verfing. Die Seilbahn will nun Möglichkeiten ausloten, künftig auch ohne das Seil arbeiten zu können. Wegen des Vorfalls laufen nach Angaben der Staatsanwaltschaft weiterhin Ermittlungen gegen zwei Seilbahn-Mitarbeiter.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.