NRW

Kohfeldt: Elektrisierende Stimmung auf Straßen fehlte

Fußball

Montag, 18. Mai 2020 - 21:11 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Bremen. Trainer Florian Kohfeldt von Werder Bremen hat sich kurz vor dem Finale des ersten Geisterspieltages in der Fußball-Bundesligaspiel optimistisch gezeigt. „Die elektrisierende Stimmung auf den Straßen, die man sonst vor jedem Bundesligaspiel merkt, die war natürlich heute nicht da. Aber die innere Anspannung im Bus, die war sehr hoch. Ich bin mir sicher, dass wir auch die Anspannung auf den Platz bringen werden“, sagte Kohfeldt am Montagabend bei DAZN. Der Tabellen-17. Werder Bremen trifft zum Abschluss des 26. Spieltages im Weserstadion auf Bayer 04 Leverkusen.

Bremens Cheftrainer Florian Kohfeldt gestikuliert am Spielfeldrand. Foto: Stuart Franklin/Getty-Pool/dpa

Sein Trainerkollege Peter Bosz gab sich abwartend: „Wir haben es versucht im Training, die letzte Woche, da haben wir zweimal untereinander gespielt. Aber das ist ganz was anderes, als wenn man ein Freundschaftsspiel macht. Und noch was anderes, wenn man ein Bundesligaspiel macht. Wir denken, wir haben getan, was das Beste ist. Aber wir müssen abwarten.“

Ihr Kommentar zum Thema

Kohfeldt: Elektrisierende Stimmung auf Straßen fehlte

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha