NRW

Kokain im Eiswürfelbereiter

Kriminalität

Dienstag, 8. Januar 2019 - 16:32 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Köln.

Das Abzeichen auf der Uniform eines Zollbeamten. Foto: Boris Roessler/Archiv

Knapp 14 Kilogramm Kokain in Haushaltsgeräten hat der Zoll am Flughafen Köln/Bonn aufgespürt. Das Rauschgift war an zwei aufeinanderfolgenden Tagen in Paketen von Frankreich nach Australien versteckt. In beiden Fällen seien knapp sieben Kilogramm Kokain sichergestellt worden, teilte das Hauptzollamt Köln am Dienstag mit. Das weiße Pulver verbarg sich in einem Vakuumierer und einem Eiswürfelbereiter. Der Fall ereignete sich bereits Mitte November, konnte „aufgrund vorrangiger Ermittlungen“ aber erst jetzt veröffentlicht werden, wie es beim Zoll hieß.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.