NRW

Kontrolle: Bahnfahrer halten sich meist an Maskenpflicht

Gesundheit

Donnerstag, 11. März 2021 - 11:18 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Düsseldorf. Die meisten Bahnfahrer in Nordrhein-Westfalen halten sich nach Ergebnissen einer Kontrolle an die Maskenpflicht zum Schutz vor Corona. „Nur in wenigen Fällen führten Maskenverstöße tatsächlich zu einer Anzeige“, bilanzierte das NRW-Verkehrsministerium am Donnerstag in Düsseldorf.

Der Schriftzug „Polizei“ ist vor einem Polizeirevier zu sehen. Foto: Boris Roessler/dpa/Symbolbild

Kontrollen des „Kompetenzcenters Sicherheit“ an 43 Bahnhöfen belegten demnach: Wurden im Januar noch 929 Maskenverstöße in den Bahnhöfen und auf den Bahnsteigen zur Anzeige gebracht, waren es im Februar nur noch 398. Ein ähnliches Bild habe sich in den Zügen ergeben.

Wer in NRW keine Maske trägt oder Mund und Nase nicht bedeckt hat, muss seit August 2020 mit einem Bußgeld von 150 Euro rechnen. Inzwischen sind dabei medizinischen Masken - also OP- und FFP2-Masken - vorgeschrieben. Seitdem hat es bereits mehrfach Schwerpunktkontrollen gegeben. Dies werde fortgesetzt, kündigte das Verkehrsministerium an. Bis Ende Juni seien dafür 15 Millionen Euro an Landesmitteln für zusätzliches Personal bei Eisenbahnunternehmen bewilligt worden.

© dpa-infocom, dpa:210311-99-776780/2

Ihr Kommentar zum Thema

Kontrolle: Bahnfahrer halten sich meist an Maskenpflicht

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha