NRW

Kopf-an-Kopf-Rennen bei Oberbürgermeisterwahl in Münster

Kommunen

Sonntag, 27. September 2020 - 19:02 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Münster.

Markus Lewe (CDU) lächelt auf einem Wahlplakat. Foto: Caroline Seidel/dpa

In der Studentenstadt Münster zeichnet sich ein enges Ergebnis bei der Oberbürgermeisterwahl ab. Nach Auszählung von 171 der 270 Stimmbezirke kam Amtsinhaber Markus Lewe (CDU) am Sonntagabend auf 51,7 Prozent der Stimmen. Der Grünen-Kandidat Peter Todeskino kam auf 48,3 Prozent. Der seit 2009 regierende Lewe hatte im ersten Durchgang der Kommunalwahl die 50-Prozent-Marke verpasst und war auf 44,5 Prozent gekommen. Die SPD hatte sich allerdings für die Stichwahl hinter Grünen-Kandidat Todeskino gestellt.

Ihr Kommentar zum Thema

Kopf-an-Kopf-Rennen bei Oberbürgermeisterwahl in Münster

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha