NRW

Kramer will „dagegen hämmern“ und Augsburg mit runterziehen

Fußball

Donnerstag, 15. April 2021 - 15:37 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Bielefeld. Trainer Frank Kramer vom Tabellen-16. Arminia Bielefeld hofft darauf, neben den aktuellen Rivalen 1. FC Köln, Mainz 05 und Hertha BSC noch weitere Rivalen in den Abstiegskampf der Fußball-Bundesliga verwickeln zu können. „Dadurch, dass unten zuletzt fleißig gepunktet worden ist, kann der Kreis noch mal größer werden“, sagte der 48-Jährige am Donnerstag: „Schauen wir mal, wenn wir mit reinziehen können.“

Bielefelds Trainer Frank Kramer (l) steht neben Anderson Lucoqui (r). Foto: Friso Gentsch/dpa/Archivbild

Dabei dachte Kramer sicher auch an den nächsten Gegner FC Augsburg, dessen Sechs-Punkte-Vorsprung auf die Arminia sich dann fünf Spiele vor dem Saisonende halbieren könnte. Wegen dieser Brisanz erwartet der Coach „einen echten Fight. Augsburg spielt auch robusten Fußball. Da müssen wir richtig dagegen hämmern.“

© dpa-infocom, dpa:210415-99-217840/2

Ihr Kommentar zum Thema

Kramer will „dagegen hämmern“ und Augsburg mit runterziehen

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha