NRW

Kramp-Karrenbauer: Solidarität mit türkischer Opposition

Wahlen

Samstag, 18. Mai 2019 - 16:31 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Duisburg. Die CDU-Vorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer sieht in einer Beteiligung an der Europawahl auch ein Zeichen der Solidarität mit der türkischen Opposition. „Wir haben in Istanbul erlebt, dass eine demokratische Entscheidung gekippt worden ist, weil sie dem Staatspräsidenten in der Türkei nicht gepasst hat“, sagte die Politikerin am Samstag bei einer CDU-Wahlkampfveranstaltung in Duisburg. Dies zeige, dass eine sichere und freie Wahl nicht überall auf der Welt selbstverständlich sei.

Annegret Kramp-Karrenbauer, Bundesvorsitzende der CDU, hält auf dem Bezirksparteitag der CDU Elbe-Weser eine Rede. Foto: Mohssen Assanimoghaddam

Bürger in Istanbul kämpften dafür, dass ihr Bürgermeister die Chance habe, wiedergewählt zu werden, „um ein deutliches Zeichen auch gegen die freiheitsberaubende Politik von Staatspräsident Erdogan zu setzen“. Sie wünsche sich, dass mit einer starken Wahlbeteiligung am 26. Mai ein Zeichen gesetzt werde, „das klar macht, diese Wahl, diese Stimme, die ist etwas wert, und wir geben unsere Stimme ab auch für alle die in der Opposition in der Türkei, die dazu nicht die Freiheit haben. Auch dies sei ein Zeichen der Solidarität.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.