Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
NRW

Krise des SV Wehen Wiesbaden spitzt sich zu

Fußball

Samstag, 21. September 2019 - 16:17 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lhe Wiesbaden. Die Krise des SV Wehen Wiesbaden spitzt sich weiter zu. Das noch sieglose Tabellenschlusslicht der 2. Fußball-Bundesliga musste am Samstag eine bittere 2:5(1:3)-Heimniederlage gegen Arminia Bielefeld einstecken. „Wenn wir unser Zweikampfverhalten nicht verbessern, haben wir in dieser Liga keine Chance“, sagte Trainer Rüdiger Rehm.

Wiesbadens Jakov Medic (r) und Bielefelds Fabian Klos kämpfen um den Ball. Foto: Thomas Frey

Dabei erwischte Wiesbaden vor 4621 Zuschauern zunächst den besseren Start und ging durch Manuel Schäffler in Führung (4. Minute). In der Folge machten kapitale individuelle Fehler ein besseres Abschneiden jedoch zunichte. „Heute haben wir zahlreiche Einladungen verteilt“, kritisierte Rehm und stellte fest: „Wenn dir solche Fehler passieren, hast du ein großes Problem.“

Die hoch überlegenen und weiter ungeschlagenen Arminen zeigten dem SV Wehen klar die Grenzen auf. Cebio Soukou (20.), Fabian Klos (34.,74.), Joan Simun Edmundsson (43.) und Andreas Voglsammer (52.) trafen. Erneut Schäffler verkürzte zum zwischenzeitlichen 2:4 (56.). Benedikt Röcker sah auf Seiten der Gastgeber zudem die Rote Karte (79./Notbremse). Beim folgenden Strafstoß scheiterte Voglsammer jedoch am SVW-Keeper Lukas Watkowiak.

Trotz nur einem Punkt aus sieben Spielen sowie insgesamt 23 Gegentreffern glauben die Spieler weiter an die Trendwende. „Die Mannschaft hat die nötige Qualität. Das tut natürlich jetzt sehr weh, aber wir stehen wieder auf“, kündigte Schäffler an. Doch die Defensivprobleme muss der Aufsteiger zeitnah in den Griff bekommen, sonst droht der Abstand von fünf Zählern aufs rettende Ufer weiter anzuwachsen.

Ihr Kommentar zum Thema

Krise des SV Wehen Wiesbaden spitzt sich zu

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha