Küchenbrand: drei Menschen aus verrauchtem Wohnhaus gerettet

dpa/lnw Herdecke. Nach einem Küchenbrand hat die Feuerwehr drei leichtverletzte Menschen aus einem verrauchten Wohnhaus in Herdecke im Ennepe-Ruhr-Kreis gerettet. Vermutlich hatte sich am Samstag beim Kochen in einer Wohnung Fett entzündet, wie die Feuerwehr am Sonntag mitteilte. Die Einsatzkräfte hätten die 32, 60 und 63 Jahre alten Verletzten unter Atemschutz aus der verrauchten Wohnung sowie dem Treppenhaus geholt. Sie wurden ins Krankenhaus gebracht. Weitere Verletzte gab es nicht.

Küchenbrand: drei Menschen aus verrauchtem Wohnhaus gerettet

Männer der Feuerwehr sitzen in einem Löschfahrzeug. Foto: Carsten Rehder/Archiv

Die Feuerwehr war nach eigenen Angaben rund eine Stunde vor Ort und löschte den Brand. Die Kücheneinrichtung wurde ins Freie gebracht, außerdem wurden Lüfter zur Entrauchung des Gebäudes eingesetzt.